Histamine, ALS und Behandlung

Histamine und ALS: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25714965

Antihistamin Clemastin remyelinisiert (bei ALS wurde ein Abbau des Myelins beobachtet!)
http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Antihistamin-zur-Remyelinisierung_6395

Was tun gegen Histamine: Antihistamin, E Coli Bifido longum gegen Histaminintoleranz, kein Lebensmittel die bei HIT unverträglich.

Bakterien und HIT:
In fast allen bekannten Probiotikum taucht mindestens eine ungeeignete, histaminbildende Bakterienkultur auf, allen voran Lactobacillus casei.

Gute Infos: http://histaminentzug.de/die-10-besten-probiotika-bei-histaminintoleranz/

Histaminarme Lebensmittel

(die glutenfrei* sind und wenig Fett haben*):

Frisches Obst: Melone, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Litchi, Mango, Khaki, Rhababer, Kirschen, Blaubeeren, Johannisbeeren, Aprikosen, Äpfel

Milchersatz: Reis-, Hafer-, Kokosmilch – individuell testen!

KH; kartoffeln, Reis

Wenig Fleisch

* Gluten sind beim leaky gut ein verstärkender Faktor, Fett steigert die Darmfäulnis weswegen man es bei einer Fäulnislora eher meiden sollen.

 

Ferritin bei ALS und Chelatieren

Ferritin bei ALS
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/mus.21625/abstract

 

Hoch effektive Chelate: Deferoxamine, Deferiprone, Deferasirox
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3496216/

 

Übersicht über Chelate: 
http://www.haemochromatose-forum.de/forum/magic_viewtopic.php?f=3&t=1470&month=-1

 

tetrathiomolybdate (Kupferchelator)  ist gehirngängig; Glucocorticoid Dexamethason senkt ebenfalls Kupfer 

https://alsnewstoday.com/2016/05/06/copper-abnormalities-in-sod1-als-need-to-be-studied-in-humans-review-suggest/

 

Chelate die die BHS passieren können: ALA und Deferiprone

Hoffnung für NBIA-Patienten: Es gibt neue Therapieversuche mit Eisenchelation. Friedreich-Ataxie ist wie NBIA eine Erkrankung mit abnormer Eisenspeicherung im Gehirn. 2007 konnten französische Forscher in einer Studie mit 9 Betroffenen nachweisen, dass der Eisenchelator Deferiprone bei Friedreich-Ataxie-Patienten offenbar die Blut-Hirn-Schranke überwinden und das im Gehirn angesammmelte Eisen reduzieren kann. Die Eisenreduktion führte zu Verbesserungen der neurologischen Symptomatik. Mittlerweile gibt es in Italien und den USA Kinder mit PKAN, bei denen ebenfalls ein Therapieversuch mit Deferiprone gestartet wurde. Auch hier gibt es nach drei Monaten erste ermutigende Ergebnisse. Im April startet in Italien eine erste klinische Deferiprone-Studie mit NBIA-Patienten. Die Therapie muss von einem erfahrenen Hämatologen durchgeführt und wöchentlich kontrolliert werden. Da sich auch der – bei NBIA-Patienten eigentlich normale – Eisengehalt im Blut reduzieren kann, besteht die Gefahr einer Eisenmangelanämie. :)

Protokoll 1

Morgen 8:00 

4x Astataxin
1x EGCG
1x Quercetin
1x Propolis
1 Glas Blaubeersaft + 4 Kapseln
1x Liones Mane + Trypotran
1x Vitamin C, E, Biotin
Nach 30 min…
1 Salat mit Essig und TCM
1 Glas Grapfruit Saft
1 Kapsel Salzsäure

Nach 30 Min Frühstück…Kartoffelsalat mit Essig
1x Antihistamine, 1x Kohletabletten

Nach 1h… Grapfruitsaft + 4 Kapseln Bakterien Darm

Mittag 12: 00 

1 Glas Grapfruitsaft
1 Salat mit Essig und TCM
1 Kapsel Salzsäure

Nach 30 min… Reis mit etwas EW + Salat mit Essig + 1 Glas Blaubeersaft + 4 Kapseln

1x Antihistamine, 1x Kohletabletten

Nach 30 min … Grapfruitsaft 3 Kapseln Bakterien

Nach 2h …

1x Propolis
1x EGCG
1x Quercetin
4x Astataxin
1x Quercetin

1x Liones Mane + Trypotran
1x Vitamin C, E, Biotin

Abend 18:00

1 Salat mit TCM und Essig
1 Tabl Salzsäure
1 Glas GrapfruitsaftNach 30 min… Katoffelsalat1x Antihistamine, 1x Kohletabletten

Nach 1h … 1 Glas Blaubeersaft

Form Schlafen 23:00 

1x Melatonin
1x Seroquel
1x Glas Grapfruitsaft
4x Bakterien Darm
1x Liones Mane + Trypotran
1x Vitamin C, E, Biotin

Anmerkungen

Wichtig ist mir der Zyklus: Schlechte Bakterien töten, gute Bakterien mit Futter nachträglich zuführen und zudem die Mahlzeiten si zu timen, dass der hohe Säurespiegel in dem Essen (der durch die „Vorspieße“ angeregt wird) die guten Bakterein nicht tötet. Zudem wird im Essen auf Histamine, weitgehend auf EW und auf schlechte Fette verzichtet.
we

Noch zu verfolgende Ansätze

EDN im Labor testen, wenn im CSF erhöht -> EDN Inhibitor -> Ursache suchen warum EDN erhöht
BMAA im Labor testen, —// —
Gendefekte prüfen, —// —
Überstimulation des Gehirnes könnte die Toxizität auslösen, —//—
IL-6 im Serum testen, —//—
Leaky Gut weiter abklären, —//—

TODO:

Labor suchen was EDN und BMAA untersucht.
Labor suchen was die Gendefekte prüft.
EEG Daten LKH anfordern

Labortest

ganzimmun.de

Neuronenspezifische Enolase-> ist NSE -> 20,19 Euro für Selbstzahler und 20,19 Euro für Privatpatienten
GPX -> Glutathion-Peroxidase -> 20,11 Euro für Selbstzahler und Privatpatienten
Glutathion ->  43,72 Euro für Selbstzahler und 50,28 Euro für Privatpatienten

Laktat im Urin -> 15.15 Euro für Selbstzahler und 17,42 Euro für Privatpatienten

Laktat im NAF-Blut -> 12,82 Euro für Selbstzahler und 14,74 Euro für Privatpatienten

mt-Mn-SOD? -> nur SOD2-Gen -> 99.09 Euro für Selbstzahler und 113,95 Euro für Privatpatienten
mt-Mn-SOD? -> siehe oben

wir testen LPS aus Serum, nicht aus Liquor.  EDN testen wir nicht.

 

Infos zum Entgiften

DMSA Schnüffel

Eingeatmet wirken Gifte und Gegengifte 1000 fach stärker aufs Gehirn, da sie über den Riechnerven dort eingelagert werden. Wenn Metallherde im Großhirn bzw. der Hypophyse sind, hilft das Aufnehmen des Gegengiftes über den Riechnerven.

Eine geöffnete Ampulle DMSA oder 100 mg DMSA in Leitungswasser aufgelöst mit einem Tropfen Natriumbikarbonat wird in ein fest verschließbaren Gefäß gefüllt. Der Kranke schnüffelt, nicht fest durchatmend, daran sechs mal.

http://www.toxcenter.org/artikel/DMSA-Schnueffeln-Vorteile.php

2013 DMSA- Spritzen Test Durchführung

http://www.toxcenter.org/artikel/DMSA-Spritzen-Test-Durchfuehrung.php

DMPS DMSA

http://www.toxcenter.org/artikel/DMPS-DMSA-Auszuege-wichtigster-Artikel.php

1991 Glutathion hinterher verstärkt eine Vergiftung

http://www.toxcenter.org/artikel/Glutathion-hinterher-verstaerkt-eine-Vergiftung.php

Glutathion Allergie Notfall

http://www.toxcenter.org/artikel/Glutathion-Allergie-Notfall.php

Das Ärgerliche an dieser Sache ist, dass künstlich zugeführtes Glutathion keinesfalls Gifte aus dem Körper transportiert, sondern ganz im Gegenteil sehr gefährlich ist und das Gehirn vergiftet durch Umgiftung. Die Verbindung Glutathion und Gift wie Quecksilber geht durch die Blut-Gehirn-Schranke in Ihr Gehirn und richtet dort einen irreversiblen Schaden an. Am häufigsten ist nach Glutathion eine Multiple Sklerose. Ihre vielen zentralnervösen Symptome sprechen für eine starke Hirnvergiftung. Dies ist umso ärgerlicher, da mit Glutathion niemals eine Entgiftung nachgewiesen wurde. Meist wird es sogar zugeführt, obwohl vorher kein Mangel festgestellt wurde. Allergiker müssten vorher stets einen Epikutantest machen, um lebensgefährliche Allergien zu erkennen. EDTA fördert ebenfalls die Hirnvergiftung und darf niemals im zeitlichen Zusammenhang mit DMSA gegeben werden. DMSA muss als Bolus und darf nicht auf Tage verteilt geschluckt werden. (s.ausf.Lit.dort!)

DMPS Schnüffel

http://www.toxcenter.org/artikel/DMPS-Schnueffeln.php

DMSA Infusion unsinnig

Wieso Infusion, wird doch prima oral absorbiert? Therapieschema des Zahnarztes wo veröffentlicht? Wer ist so gut versichert für die unerlaubte Anwendung? DMSA ist kein Arzneimittel! Der Arzt trägt mit seiner Haftpflichtversicherung die volle Verantwortung. Wo ist er versichert? Wir halten eine DMSA- Infusion für eine völlig unsinnige und unverantwortliche Aktion eines Ignoranten. Viel wichtiger wäre die Messung der Ausscheidung im Labor, insbesondere der organische Anteil des Quecksilbers, der für die Hirnschäden verantwortlich ist. Eine Infusion alle 7 Tage kann man bei einer schweren akuten Vergiftung überlegen, ist bei eine jahrzehnte alten chronischen Vergiftung nicht nur unnütz, sondern mit Sicherheit schädlich. Erst nach einer Umverteilung kann wieder Metall im Blut sein: Sie können es ja messen. Eine Blutuntersuchung zahlt die Krankenkasse. Sie dürfte nach einer DMSA-Gabe oral sechs Wochen zumindest Null sein! Also schaden Ihnen alle witeren DMSA-Gaben!! Ist vor DMSA eine MS bei Ihnen sicher im Kernspin ausgeschlossen, bestehen keinerlei Gehstörungen. Wenn dies nach der Infusion eintritt, trägt der infundierende Arzt Die Eigenverantwortung? Auch wenn die Krankenkasse keine Kosten mehr übernimmt?

Selen nicht mit DMSA!
http://www.toxcenter.org/artikel/Selen-verboten-weil-es-Entgiftung-mit-DMSA-und-DMPS-blockiert.pdf

http://www.toxcenter.org/artikel/Neurotoxikologie.php

Neurotoxine

Kennen Sie übrigens das Buch von Raymond Singer, einem

 

www.neurotox.com

 DMSA DMPS

http://www.toxcenter.org/artikel/DMSA-Ampullen-wesentlich-besser-als-DMPS.php

Glutathionzufuhr streng verboten

Bei einer Erniedrigung des Entgiftungsenzyms GST (Glutathionschwefeltransferase) ist die Zufuhr von künstlichen Glutathion oder Glutamin strengstens verboten, da es durch den giftbedingten Mangel des Enzyms zum Einbau in die Zelle nicht verwertet werden kann. In der Regel ist Glutathion in der Zelle durch den Mangel des Enzyms Glutathionschwefeltransferase ohnehin krass erhöht.

Jede Zufuhr von Glutathion führt dadurch zur Allergie mit wesentlicher Verschlechterung der Vergiftungssymptomatik

http://www.toxcenter.org/artikel/Glutathionzufuhr-streng-verboten.php

 

Infos zur Behandlung (Darm)

Leaky Gut und ALS:
http://www.als.net/forum/yaf_postst55146_leaky-gut-syndrome-als-connection.aspx

Foren-Quellen zu Behandlung:
http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=33858
http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=57321 (eigener Thread)
http://www.libase.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=57340&highlight= (eigener Thread)
http://www.lunow.de/leaky-gut-syndrom-krank-durch-einen-undichten-darm.html
http://www.symptome.ch/vbboard/saeure-basen-haushalt/23994-stuhl-ph-7-0-alkalisch-dann-ubersaeuerung-2.html
Gute Infos: http://www.rainerdidier.de/therapie/darmsanierung/
Gute Infos: https://www.heilpraktiker-foren.de/threads/warum-der-darm-so-wichtig-ist-und-wie-man-ihn-richtig-therapiert-und-pflegt.11801/

Darm PH und Bakterien

E Coli zu basischer PH

Nalia, wurde bei dir auch ein Bakterienstatus gemacht?
Der Grund für deinen zu basischen Stuhl sind wahrscheinlich pathogene E-Colis, welche u.a. Ammoniak produzieren.
Wie stark basisch Ammoniak wirkt kann sieht man ja an Uta’s Post. Zudem wird die Leber stark damit belastet.
Mein Stuhl ist auch weit zu basisch obwohl ich eine recht gute Ernährung habe. Du kannst den Stuhl PH selbst messen wenn du PH-Teststreifen in destilliertem Wasser tränkst und dann mit dem Stuhl in Kontakt bringst.
Diese Messung ist aussagekräftiger, da die Transportzeit zum Labor wegfällt. Meiner Erfahrung nach verschiebt sich der Stuhl PH beim Transport zum Labor nach unten. Du kannst daher davon ausgehen, dass deiner bei mindestens 7,0, evtl noch höher liegt.
Leider habe ich auch noch keinen Weg gefunden den PH zu senken. Vielleicht probierst du es mit „guten“ E-Colis (Mutaflor oder Symbioflor, evtl. Colibiogen) und eiweissarmer Ernährung.

SIBOSAN wegen E Coli Bifido longum gegen Histaminintoleranz

Gegen die Histaminbildner setzt man Bifido longum ein.
E Coli erhöht siehe das Produkt SIBOSAN.

Bifidos und Lactos, sind in Symbiolact comp,… http://www.symbiopharm.de/de/produkte/symbiolact.html

Lactoferrin gegen E-Coli
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27268707

Essigsäure hemmt E-Coli
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed

Resveratrol gegen E-Coli
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27021971

Carveol, Carvon, Citronellol und Citronellal, gegen Escherichia coli und Staphylococcus aureus

Citronellol war das wirksamste Molekül gegen beide Pathogene, gefolgt von Citronellal, Carveol und Carvon.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26221178

Mutaflor

Hallo Danica, meines Wissens können sich die \”exogen\” zugeführten Probiotika nicht ansiedeln; ich hatte im Frühjahr aufgrund des guten e-Coli-Befundes Mutaflor abgesetzt, sukzeissive Verschlechterung der Verträglichkeiten Nov. Befund zeigte e-coli außerhalb d. Normbereichs Die Darmflora ist biochemisch sehr komplex, wichtig wäre eine erfahrener Therapeuth, ansonsten viel Eigeninitiative & Versuche und nicht aufgeben!

Apfelessig und Bifido und Laktobazillen.

ich habe es durch folgende Massnahme geschafft meinen ph-wert im Darm zu senken:

Jeden Morgen ein lauwarmes Glas mit einem Esslöffel Bio-Apfelessig. Dazu alle 2 Tage Bifido und Laktobazillen. Das ganze eine Woche durch, 2 Tage Pause, danach wieder eine Woche etc…das 3 Monate lang. Man braucht Geduld dafür. Die Darmflora lässt sich nur langsam umstellen.

Ebenfalls ein Versuch wert: Lactulose in Kombination mit Bifido/Lactobakterien. Lactulose senkt ebenfalls den ph-Wert. Allerdings schwierig bei LI. Habs daher nicht so gut vertragen.
Gar nicht gewirkt haben wochenlange Ozovit-Einnahme und Antibiotika Kur gegen Chlostridien spec. Die waren nachher immer noch da.

Kliebsella pneu Liwour; Klebsiella, Entercoccus und Clostridien prüfen; 
Entsäuerung mit basischen Citraten ca. 6 Gramm (3×2) pro Tag raten

Sind schon Beschwerden mit Herpes-Viren aufgetreten, die sich dann vielleicht wiederholt haben? Dein Darm und die Darmschleimnwand werden auf Grund der schleichenden Übersäuerung in Mitleidenschaft gezogen, so dann sich bekannte Darmerkrankungen einschleichen. D.h. aber nicht, dass bei einer Darmssiegelung diese Defekte zu sehen sind. Nur wenn z.B. Kliebsella pneu. im Liquor gefunden wird, dann geben dir die Ärzte ein AB z.B. Ciprofoaxin. Wenn Sie regelmäßig Wurst essen wird eine Wirkung von Doxycyclin nicht helfen. Da jetzt aber im Darm z.b. Clostriden difficilie sich befinden, werden durch das AB sowohl die Klebsiella Keime als auch die schützenden Darmkeine des Immunsystemes eleminiert und dann nehmen die C.diff. die extrem resistent sein können, diese Darmbereiche ein und überwuchern sozusagen diese leeren stellen. Das nennt man dann den doppelten Medizindeppeneffekt. Soweit darf man es eigentlich gar nicht kommen lassen.

Nun sind eben die C.diff ganz besondere Spezies die sich allem anpassen wo man Ihr überleben im Darm stören könnte. Und das gemeine an diesen Spezies ist, dass diese Toxine ausscheiden können, dass Sie Sporen (wie Pilze) streuen. Genau diese Sporen sind das Problem bei C.diff.. Bekämpft man das Bakterium, dann bleiben die Sporen im Darm und wandeln sich wieder in Bakterien zurück und das Übel ist weiter hin da.

Diese Spezies Klebsiella, Entercoccus und Clostridien würde ich auf jeden Fall prüfen lassen,um festzustellen welche das spezifisch genau sind. Sowohl im Blut als mit einer Stuhlprobe. Wenn das ein Arzt nicht durchführt, dann wird eben ein zweiter damit beauftragt. Nach dem Befund ist zu überlegen ob und wie man die Erreger behandelt oder zurück drängt. Ich würde Dir zu einer Entsäuerung mit basischen Citraten ca. 6 Gramm (3×2) pro Tag raten. Schön regelmäßig einnehmen und das zeigt Wirkung. Das ist kein Verfahren, das morgen auf Knopfdruck wirkt, aber über 3 Monate eine erhebliche Besserung bringen kann.

Was ist der Grund der beschrieben Anpassung der Ernährung? Histamin(Reaktionen)?

Ggf GDH-spezifischen antigens und des Toxins A/B testen

Kartoffeln bei Leaky Gut

Damit Stoffe wie Gluten und Lektinen keinen Leaky gut nach sich ziehen, sollten Sie entsprechende Lebensmittel konsequent meiden empfiehlt Dr. Lunow. Die höchsten Konzentrationen an toxischen Lektinen finden sich im Weizen und in Hülsenfrüchten, v. a. in Soja. Weniger hoch sind die Konzentrationen in Nachtschattengewächsen wie Kartoffeln, Tomaten oder Paprika. Gleiches gilt für Folgeprodukte aus diesen Pflanzen: Öle, Mehle und auch Milchprodukte können zum Leaky gut führen. Lektine sind vergleichsweise resistent gegenber Verdauungsenzymen. Auch Hitze macht sie erst ab 75 Grad Celsius unschädlich. Durch Fermentation (Sauermilchprodukte, Sauerteig) und langes Einweichen (Haferflocken, Hülsenfrüchte) kann man ihnen ggf. beikommen.Wenn Sie bereits unter Anzeichen eines Leaky gut wie Verdauungsproblemen oder einer Autoimmunkrankheit leiden, sollten Sie ausprobieren, ob der teilweise oder vollständige Verzicht auf solche Lebensmittel die Beschwerden lindert sagt Dr. Lunow.